Allgemeine Geschäftsbedingungen


  • § 1 Angebot

    Die Webseite cash-loewe.de, betrieben durch adbeere.com Marketing Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) & Co. KG, bietet unter der URL www.cash-loewe.de, im folgenden cash-löwe genannt, eine Plattform für die Rückvergütung von Aktionen, bei ausgesuchten Partnerprogrammen, wie Gewinnspielteilnahmen, Newsletter-Abos, Downloads oder Anmeldungen an.

  • § 2 Geltungsbereich

    ( 1 ) Für das Vertragsverhältnis zwischen cash-löwe und dem Programmteilnehmen, im folgenden Benutzer genannt, gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    ( 2 ) Etwaige abweichende Bedingungen des Nutzers oder Dritter werden nicht anerkannt und führen zu keinem Vertragsverhältnis. Eine Ausnahme bildet die schriftliche Genehmigung durch cash-löwe.

    ( 3 ) Das Angebot richtet sich an natürliche Personen, aus dem deutschsprachigen Raum ( Deutschland, Österreich, Schweiz ).

  • § 3 Anmeldung und Pflichten als Nutzer

    ( 1 ) Um das Angebot von cash-löwe zu nutzen, ist eine Registrierung des Nutzers erforderlich.

    ( 2 ) Die Berechtigung sich bei cash-löwe anzumelden erhält jede natürliche, unbeschränkt geschäftsfähige und private Person, die ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz hat. Minderjährigen, geschäftsunfähigen, juristischen und unnatürlichen Personen ist eine Registrierung untersagt.

    ( 3 ) Um einen Account zu erstellen, muss der Nutzer den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugestimmt haben. Ebenso ist der Nutzer dazu aufgefordert alle Felder vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen.

    ( 4 ) Im Falle der änderung der persönlichen Daten des Nutzers, verpflichtet sich dieser die aktuellen Daten in seinem Nutzerprofil anzugeben.

    ( 5 ) cash-löwe bietet die Möglichkeit der Registrierung durch Facebook oder Twitter. Sollten nach der jeweiligen Anmeldung Daten nicht vollständig vorhanden sein, verpflichtet sich der Nutzer diese nachzureichen.

    ( 6 ) Pro Haushalt und IP ist nur ein Benutzerkonto zulässig.

    ( 7 ) Die Anmeldung auf cash-löwe ist vollkommen kostenlos und unverbindlich.

    ( 8 ) Um als neu angemeldeter Nutzer das Startguthaben zu erhalten, darf man noch nicht bei cash-löwe registriert sein. cash-löwe behält sich das Recht vor die Höhe des Startguthabens jederzeit zu verändern oder das Startguthaben zu entfernen.

    ( 9 ) Das erstelle Benutzerkonto ist an die jeweilige Person gebunden, welche die Anmeldung getätigt hat und nicht übertragbar.

    ( 10 ) Dem Nutzer ist es untersagt, den Account zu missbrauchen oder rechtswidrige Taten durchzuführen. Bei einem auftretenden Schaden durch den Nutzer können Kosten an diesen übergeben werden.

    ( 11 ) cash-löwe ist berechtigt den Antrag auf Anmeldung bei Verdacht auf Verstoß gegen § 2 Absatz 1, Absatz 2 oder Absatz 3 ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Sollte sich dieser Verdacht nach Erstellung des Benutzerkontos bestätigen, ist cash-löwe berechtigt das entsprechende Konto zu sperren oder zu löschen.

  • § 4 Teilnahmen

    ( 1 ) cash-löwe stellt den Nutzern eine Plattform zur Teilnahme an Aktionen bereit. Beispiele hierfür sind Gewinnspielteilnahmen, Newsletter Abos oder Downloads. Bei einer erfolgreichen Teilnahme an der Aktion erhält der Nutzer eine dynamische Vergütung. Der Wert der Vergütung wird von cash-löwe bei der jeweiligen Aktion festgelegt und ist als maximal Vergütung zu betrachten.

    ( 2 ) Die Erkennung der Teilnahmen, im folgenden "Tracking" genannt, des Nutzers durch das Partnerunternehmen, wird nur als erfolgreich gewertet, wenn das Partnerunternehmen die Teilnahme erkennt und bestätigt. Die Provision an den Nutzer der jeweils erfolgreich getrackten Aktion ist unabhängig vom jeweiligen Umsatz.

    ( 3 ) Das Tracking kann von cash-löwe nicht garantiert werden. Ursachen für ein nicht vorhandenes Tracking können folgende sein:

    - Bewusste Falschangaben des Nutzers
    - Mehrfachanmeldungen an einer Aktion mit denselben Daten
    - Nicht rechtmäßige Benutzung von Daten Dritter
    - Verwendung von Proxy Diensten
    - Benutzung von E-Mailadressen die keine Identifikation bieten, sog. "Wegwerfadressen" oder "Trash-Mails"
    - Technischen Schwierigkeiten bei der übermittlung der Daten zwischen Programmanbieter und cash-löwe

    cash-löwe hat keinen Einfluss darauf, ob und wann die getrackte Aktion bestätigt oder storniert wird. Dies hängt von den Teilnahmespezifischen Bedingungen ab und entscheidet der Programmbetreiber.

    ( 4 ) Die tatsächliche Höhe der Provision an den Nutzer berechnet sich individuell nach dem Betrag, den cash-löwe vom jeweiligen Partnerunternehmen selbst erhält. Aufgrund dessen ist es möglich, dass bei einzelnen Ausschüttungen der Provision diese von dem vorher angezeigten Richtwert abweicht.

    ( 5 ) cash-löwe unterscheidet zwischen sog. "Normalen" - und "Sofort" Aktionen. Teilnahmen an Normalaktionen können mit einer Wartezeit verbunden sein, auf die cash-löwe keinen Einfluss hat und dessen Status dann als "Offen" gekennzeichnet ist. Bei Sofortaktionen handelt es sich um Aktionen die von cash-löwe sofort nach dem Tracking bestätigt werden und der Nutzer die entsprechende Provision sofort auf sein Benutzerkonto gutgeschrieben bekommt.

    ( 6 ) Teilnahmen an Aktionen können, insofern sie vom jeweiligen Programmbetreiber durch beispielsweise bewusste Falschangaben abgelehnt bzw. storniert wurden und es sich um Sofortaktionen handelt, nachträglich von cash-löwe storniert werden. Der Nutzer hat in diesem Fall keinen Anspruch auf das zuvor erhaltene Guthaben. cash-löwe ist berechtigt dieses Guthaben ggf. wieder vom Konto des Nutzers abzubuchen und entstehende Kosten in Rechnung zu stellen.

    ( 7 ) Der User fuehrt die Aktionen selbst durch oder verwendet den "Freundeslink" zur Weitergabe. Klickt ein Dritter auf diesen Link erhält der cash-loewe-User die Provisionsvergütung für die valide Teilnahme des Dritten. Der User kann den Freundeslink in seinem gesellschaftlichen Umfeld, auf Social-Media-Kanälen, etc. verteilen, allerdings nicht auf sexistischen, rassistischen, fragwürdigen, illegalen, schicksalhaften, gesellschaftlich kontroversen oder sonstige Seiten, die cash-löwe sowie den Advertiser in ein schlechtes Bild rücken würden. Der User verpflichtet sich zudem, den Link nur gesetzeskonform zu verbreiten (Spam ist grundsätzlich verboten). Der User ist einverstanden, dass er für die Verbreitung des Links vollumfänglich selbst haftet und er für die Verbreitung des Links selbst verantwortlich ist.

    ( 8 ) Der Nutzer ist streng verpflichtet, bei der Teilnahme an den Aktionen nur seine eigenen, wahrheitsgemaessen Daten anzugeben. Die Angabe von Wegwerf-E-Mail-Adressen (sogenannte Trash-E-Mails) sind zur Teilnahme verboten.

    ( 9 ) Cash-Löwe ist fuer den Inhalt der Aktionen nicht verantwortlich.

    ( 10 ) Der Nutzer hat die jeweiligen Nutzungs-/Geschaeftsbedingungen der Aktion stets zu beachten.

    ( 11 ) Doppelanmeldungen an den Aktionen sind - wenn nicht im Besonderen erlaubt – verboten.

    ( 12 ) Die Nutzung einer automatisierten Software zur Teilnahme an den Aktionen ist strengstens verboten und fuehrt zur sofortigen Kuendigung. Daraus entstandene Schadensersatzansprueche werden dem Nutzer in Rechnung gestellt.

    ( 13 ) Aufgrund der technisch automatischen Verguetung im Nutzerkonto kann der Betrag und/oder alle erlangten Betraege bei nachtraeglich erlangter Kenntnis eines AGB-Verstoss durch cash-loewe storniert werden.

  • § 5 Bonusvergütung

    Neben den Verdienstmöglichkeiten durch die Teilnahme an Aktionen, stellt cash-löwe dem Nutzer die Möglichkeit an sog. "Bonus-Ralleys" und "Referral-Ralleys" teilzunehmen. Um eine Gutschrift durch diese angebotenen Ralleys zu erhalten sind die entsprechenden Bedingungen zu beachten, die bei der Ralley selbst beschrieben sind. cash-löwe ist bei einem Verdacht auf Betrug oder Manipulation berechtigt, den Nutzer von der Ralley oder der kompletten Plattform cash-löwe auszuschließen.

  • § 6 Referalvergütung

    ( 1 ) cash-löwe bietet den Nutzern die Möglichkeit andere Personen, beispielsweise Freunde zu werben. Sobald dieser Nutzer ein neues Mitglied geworben hat, erhält dieser eine festgelegte Provision in Abhängigkeit der generierten Umsätze des geworbenen Mitglieds. Eine übersicht über bereits geworbene Mitglieder findet sich in der Statistik des jeweiligen Nutzers.

    ( 2 ) Um die Gutschrift zu erhalten muss sich der geworbene Nutzer nach Angaben in § 3 der vorliegenden AGB angemeldet haben. Bei Verdacht auf das Werben von Kontos der gleichen Person kann diese Gutschrift verweigert werden und dieser von cash-löwe ausgeschlossen werden.

    ( 3 ) cash-löwe behält sich das Recht vor, die Höhe der Referalvergütung jederzeit der aktuellen Marktsituation anzupassen.

  • § 7 Auszahlungshinweise

    ( 1 ) Der Nutzer kann die Auszahlung seines Verguetungsbetrags unter Beachtung der Auszahlungsgrenzen beantragen. Hierdurch bestaetigt und versichert der Nutzer nochmals, den Verguetungsbetrag gemaess den geltenden AGB erlangt zu haben.

    ( 2 ) Eine Auszahlung kann nur erfolgen, wenn Cash-Löwe korrekte Daten durch den Nutzer angegeben werden. Cash-Löwe ist nicht verpflichtet eine Auszahlung zu tätigen, sollten die angegebenen Daten zu einer anderen Person gehören. Der Betreiber von Cash-Löwe kann im Zweifelsfall eine Verifizierung des Nutzers anfordern und die Auszahlung bis zur Verifizierung zurückhalten. Cash-Löwe haftet nicht bei fehlerhaften oder nicht aktuellen Auszahlungsdaten.

    ( 3 ) Das aktuelle Guthaben des Nutzers auf seinem Account wird in keiner Weise verzinst.

    ( 4 ) Vor der Ausführung einer Auszahlung prüft cash-löwe nach § 4 Abs. 6 das entsprechende Konto des Nutzers. Bei einem Verstoß ist cash-löwe berechtigt die Auszahlung abzulehnen.

    ( 5 ) Insofern keine Auffälligkeiten neben § 5 Abs. 5 vorhanden sind, bemüht sich cash-löwe die Auszahlung schnellstmöglich zu tätigen. Maximal wird diese jedoch 30 Tage nach Auszahlungsbeantragung ausgeführt.

  • § 8 Laufzeit und Kündigung

    ( 1 ) Sofern nicht anders mit cash-löwe vereinbart, gilt die Teilnahme als unbefristet.

    ( 2 ) Der Nutzer kann die Teilnahme jederzeit und ohne Angaben von Gründen kündigen. Dies kann durch die Löschung des Kontos durch den Nutzer oder durch ein schriftliches Schreiben in Textform, z.B. durch eine E-Mail erfolgen. In diesem Fall gilt der nach § 8 Abs. 3 geltende Anspruch auf das restliche Guthaben.

    ( 3 ) Sollte der Nutzer sein Konto ohne Angabe von Gründen löschen, verliert er jegliche Ansprüche auf das noch auf dem Konto verbliebene Guthaben. Bei einem anderweitigem Grund muss dieser Einzelfall durch cash-loewe betrachtet werden und so entschieden werden, ob der Nutzer noch einen Anspruch auf das verbliebene Guthaben besitzt. Bei einem AGB Verstoß des Nutzers erlischt sein Anspruch auf sein Guthaben. Sollten die Auszahlungs relevanten Gebühren oder der Aufwand die Höhe des Guthabens übersteigen, kann cash-loewe dieses nicht auszahlen.

    ( 4 ) Der Betreiber der Plattform cash-löwe hat zu jeder Zeit das Recht das Angebot ohne Angabe von Gründen einzustellen. In diesem Fall haben alle Nutzer, trotz nicht erreichter Auszahlungsgrenze die Möglichkeit ihr restliches Guthaben zu erhalten, insofern sie spätestens 14 Tage nach Bekanntgabe der Einstellung ihre korrekten Auszahlungsdaten angeben und diese anfordern.

    ( 5 ) Das Vertragsverhältnis zwischen cash-löwe und dem Nutzer kann schriftlich oder in Textform, z.B. durch eine E-Mail jederzeit und ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

    ( 6 ) cash-löwe ist berechtigt bei einer Kündigung, sowohl durch den Nutzer, als auch durch cash-löwe selbst den jeweiligen Account und alle übermittelten Daten des Nutzers zu deaktivieren oder zu löschen. cash-löwe ist verpflichtet dies zu tun, insofern die Daten nicht für weitere Nachweise oder Rechnungen benötigt werden.

  • § 9 Missbrauch

    ( 1 ) Straftatbestände und/oder rechtswidrige Taten auszuführen und/oder zu beginnen ist strengstens verboten. Der Verstoss gegen die guten Sitten ist ebenfalls verboten. Persönlichkeitsrechte bzw. Privatsphäre müssen stets gewahrt werden.

    ( 2 ) Sollte ein Schaden durch ein Mitglied entstehen, können die gesamten Kosten des Schadenersatzes an das entsprechende Mitglied abgetreten werden.

    ( 3 ) Sollte Cash-Löwe Informationen erhalten, dass ein Mitglied gegen die AGB verstösst und/oder das System missbraucht und/oder die Aktionen missbraucht und/oder Schäden gegen Cash-Löwe oder deren Geschäftspartner unternimmt, ist Cash- Löwe zur Deaktivierung des Accounts berechtigt. Auch beim Versuch zu vorbenannten Taten ist Cash-Löwe zur Deaktivierung des Accounts berechtigt.

  • § 10 Sperrung

    Jegliche Verstöße gegen die vorliegenden AGB können geahndet werden, wobei der Einzelfall zu betrachten ist.

    Folgende Maßnahmen können angewendet werden:

    - cash-löwe kann den Nutzer schriftlich oder in Textform verwarnen, wobei der Nutzer auf den Grund dieser und etwaige Folgen hingewiesen wird.
    - cash-löwe hat die Möglichkeit das entsprechende Nutzerkonto für einen Zeitraum von einem Tag bis drei Monaten sperren.
    - Das Vertragsverhältnis kann durch cash-löwe beendet werden. Ein Anspruch auf das verbleibende Guthaben muss aufgrund von § 8 Abs. 3 betrachtet werden.

  • § 11 Haftung

    ( 1 ) cash-löwe haftet nicht für den Inhalt von direkt oder indirekt verlinkten Webseiten, sowie Schäden jeglicher Art die durch die Teilnahme an Aktionen entstehen. Für den Inhalt fremder Webseiten sind die jeweiligen Betreiber selbst verantwortlich.

    ( 2 ) cash-löwe handelt nicht als Vertreter der Programmbetreiber, sondern stellt lediglich deren Angebote in Form von Aktionen dar.

    ( 3 ) Insbesondere bei einem Missbrauch von cash-löwe, ist cash-löwe gegenüber jeglichen Forderungen von Nutzern oder Dritten befreit.

  • § 12 Erreichbarkeit

    cash-löwe kann nicht für eine ständige Erreichbarkeit des Dienstes garantieren. Eine mangelnde Verfügbarkeit der Webseite kann durch Wartungsarbeiten oder technische Probleme entstehen.

  • § 13 Änderung der AGB

    ( 1 ) cash-löwe ist berechtigt die vorliegenden AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern.

    ( 2 ) Bei einer Änderung wird ein bestehender Nutzer nach dem Einloggen erneut zur Bestätigung dieser aufgefordert. Sollte ein Nutzer 14 Tagen nach dem Einloggen und der änderung der AGB nicht zugestimmt haben, kann das Vertragsverhältnis beendet werden.

  • § 14 Salvatorische Klausel

    Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der übrige Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bedingung möglichst nahe kommt.

  • Stand der AGB

    22. Oktober 2018